Raumschiff-Vorverkauf im interstellaren Handels-Game Crypto Space Commander ist gestartet

Parsec Frontiers ist nicht länger die einzige Hoffnung für Gamer die von einem Space-MMO auf der Blockchain träumen, dessen Ökonomie durch die Spieler bestimmt wird: Derzeit befindet sich Crypto Space Commander in der Raumschiff-Vorverkaufsphase. Jeder Käufer eines Raumschiffes kann derzeit direkt an einer Alpha-Mining-Expedition teilnehmen, durch die man sich wertvolles Wissen für das tatsächliche Spiel erarbeiten kann. Hier wird man die Möglichkeit haben sein Raumschiff (oder auch mehrere) auf Erkundungsflüge zu anderen Planeten zu schicken, um dort Probebohrungen durchzuführen. Im Ergebnis erhält man Informationen über die Bodenzusammensetzung des überprüften Spots und erste Ressourcen.

In Crypto Space Commander dreht sich vieles um den Abbau und Handel von Ressourcen und deren Verarbeitung. Erze und Mineralien sind in verschiedene Seltenheitsstufen unterteilt und entsprechend wichtig sind Informationen darüber, wo man die rarsten Ressourcen abbauen kann. Besitzt man einen Bauplan und die benötigten Materialien, kann man, im endgültigen Spiel, ein Raumschiff oder ein Upgrade für sich selber herstellen oder es an andere Spieler verkaufen….

Wenn man daran glaubt, dass das Entwickler-Studio Lucid Sight ein spannendes Spiel veröffentlichen wird, erhält man als Teilnehmer des Vorverkaufs nette Privilegien: Außer der Möglichkeit an der Pre-Release-Mining-Operation teilzunehmen, haben die im Vorverkauf erworbenen Raumschiffe den Vorteil, dass sie komplett versichert sind und im Fall der Zerstörung im Game immer wieder ersetzt werden!
Außerdem ist das Verkaufssystem so angelegt, dass die Preise für Raumschiffe mit jedem Kauf steigen und man also durch frühes Einsteigen noch günstige Schiffe erwerben kann, die man überdies vor Spielstart an andere Spieler verkaufen kann.

Die Preise liegen derzeit bei 0,6 Ether (360 €uro) für einen großen Frachter, der auf den Transport und Abbau von Ressourcen spezialisiert ist. Ein Mittelklasse-Schiff, das etwas schneller als der Frachter ist, aber wesentlich weniger Metalle transportieren kann kostet 0,2 Ether (110 €uro) und ein kleiner Flitzer mit wenig Transportraum ist für 0,05 Ether zu haben (28 €uro). Man kann auch Gutscheine (Vouchers) für zukünftige Schiffe erwerben – diese liegen preislich noch etwas höher als aktuelle Raumschiffe, weil man die Gutscheine für zukünftige, vermutlich noch bessere, Raumfahrzeuge einlösen kann.
Zusätzlich werden wirklich einzigartige Gegenstände oder sogar ein interstellarer Handelsposten versteigert. Um hier eine Chance auf ein erfolgreiches Gebot zu haben, sollte man aber sehr wohlhabend sein: Der Handelsposten ist für 83 Ether (48.000 €uro !!) an den Höchstbietenden gegangen! Man muss dazu sagen, dass der neue Besitzer des Handelsposten die zukünftigen Marktplatz-Gebühren der Händler einstreichen wird (5% des Verkaufswertes) und zwar für immer….

Crypto Space Commander wird aber noch mehr zu bieten haben, als den simplen Abbau und Verkauf von Ressourcen. Es wird in vielen Gegenden des Universums PvP geben und Piraten können einem die Ladung abknöpfen. Auf gefährlichen, weit abgelegenen Planeten findet man üblicherweise auch die wertvollsten Ressourcen. Natürlich kann man sein Schiff aber auch bewaffnen, um gegen Räuber gewappnet zu sein. Es wird Raumstationen, Banken und Handelsposten geben und Spieler-Zusammenschlüsse (Gilden) sollen möglich sein. Abenteuerer können Planeten auch nach außerirdischem Leben durchsuchen!
Viele Handlungen werden “off-chain” stattfinden, damit nicht für jede Aktion Transaktionsgebühren fällig werden.

Crypto Space Commander wird neben der PC-Version auch als mobile App für iOS und Android veröffentlicht werden. Im Juni soll es einen Alpha-Testlauf geben – läuft dieser gut, kann das Blockchain-Game wie geplant im August released werden.

Crypto Space Commander Home
Crypto Space Commander FAQ

Crypto Games Liste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.