Eth.Towns Moon Factory startet morgen: Die Spielbeschreibung auf deutsch gibt es hier

Details zu Eth.TownsMoon Factory” sind nun bekannt. Schaut euch die nachfolgende Beschreibung an, um zu entscheiden, ob ihr Pinguine auf den Mond schicken wollt.
Das Blockchain-Game startet morgen, am 25.06.18 um 16.00 Uhr MEZ und ist erreichbar über die Homepage von Eth.Town.

Moon Factory ist ein “Idle-Game” (Leerlaufspiel) mit Zeitmanagement-Mechanik und einem globalen Wirtschaftsmodell. Du betreibst deine eigene Fabrik, in der aus Rohprodukten Weltraumraketen produziert werden, die mit Pinguin-Astronauten bemannt werden. Es handelt sich um eine relativ komplex gestaffelte Produktionskette, bei der die Waren jeder einzelnen Stufe immer wertvoller werden und die fertige Rakete am Ende das wertvollste Produkt ist.

Ihr kauft Rohstoffe und beginnt mit der Produktion der nächsten Produktebene. Es dauert 24 Stunden, um die Güter der nächsten Stufe vollständig herzustellen…

Die Herstellung der fertigen Produkte (ganz oder teilweise fertiggestellt) ist erforderlich, um mit der Produktion der nächsten Stufe beginnen zu können.

Zum Beispiel wird ein Pinguin aus Eiern und Wärmelampen produziert. Sobald ihr die fertigen Pinguine erhalten habt, und vorausgesetzt, ihr habt bereits einige Raumanzüge (auf ähnliche Weise erworben), beginnt die Produktion von Astronauten.

Schließlich bemannst du eine Rakete mit einem Pinguin-Astronauten und erhälst eine Mond-Pinguin-Rakete, das Endprodukt. Ihr könnt diese zum vollen Preis verkaufen oder in Rohstoffe zerlegen. Eine fertige Rakete in Rohstoffe zu zerlegen, ist eigentlich ein noch besseres Geschäft, da du mehr Gegenstände bekommst, als du zum Bau der Rakete benutzt hast: Die Rakete braucht 8 Teile in der Herstellung und wenn man sie zerlegt erhält man 10 Teile!? Keine Ahnung, wie soetwas möglich ist !? Es ist halt Raketenwissenschaft!

Der interessanteste Teil von Eth.Towns Moon Factory ist das globale Wirtschaftsmodell.

Der Preis für Raketenbauteile ändert sich ständig und hängt von den Aktivitäten der Spieler ab. Alle Käufe von neuen Teilen (entweder von neuen oder bestehenden Spielern) erhöhen den Wert von Teilen, die allen Spielern im Spiel gehören.

Moon Factory belohnt den Verkauf von komplexeren Produkten und bestraft den Verkauf von Rohstoffen. Die beste Option ist natürlich der Verkauf von vollendeten Mond-Pinguin-Raketen, die keinen Preismalus erleiden. Die reinen Rohstoffe erhalten beim Verkauf den höchsten Strafabzug von -20%.

Da Moon Factory ein Spiel im Spiel Eth.Town ist, haben eure Eth-Town-Helden auch einen Einfluss, indem sie die Einkaufskosten minimal senken…

Wenn jeder das Spiel regelmäßig spielt und seine eigene Strategie hat werden Spieler mit besseren Strategien, Intuition, Glück und Fleiß im Vergleich zu anderen mehr Boni und weniger Strafen erhalten, und der Wert ihrer Investments wird höher sein. Wie bei den meisten Crypto-Games ist die Ingame-Währung Ether (ETH).

Nicht vergessen: Eth.Towns Moon Factory ist insgesamt ein Null-Summen-Spiel. Der Gewinn des einen Spielers, ist der Verlust eines anderen. Wenn man gleich zu Beginn von Moon Factory dabei ist, sollte man vermutlich einen Vorteil haben, gegenüber Spielern, die erst später dazu stoßen…

Eth.Town Home (inkl. Moon Factory)
Crypto-Games-Liste

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.