Bayern-Spieler mit offizieller Lizenz als einzigartige Blockchain-Collectibles

Robert Lewandowski, Serge Gnabry, Manuel Neuer,  Philippe Coutinho und Co, gibt es jetzt auf der Ethereum-Blockchain. Die Entwickler von Stryking.io haben sich auf die Herausgabe von Blockchain-Collectibles mit offizieller Lizenz zur Aufgabe gemacht.
Vor zwei Tagen wurden 18 Spieler von Bayern München als einzigartige Sammelkarten ausgegeben und waren sofort verkauft. Über den Blockchain-Handelsplatz OpenSea.io kann man sie aber ihren jetzigen Besitzern per Offerte, mit deren Zustimmung abkaufen. Niklas Süle kann z.B. aber auch direkt für 12 Ether (1600 €uro) gekauft werden. Andere Spieler werden zu noch unrealistischen Sofortkauf-Preisen angeboten.
Zu wesentlich niedrigeren Preisen wurden die einzigartigen Ether-Collectibles aber heraus gegeben:
Robert Lewandowski wechselte als teuerste Spieler für 3,8 Ether (500 €uro) den Besitzer, Ivan Perisic wurde schon für 0,3 ETH (40 €uro) ausgegeben.
Bei den so verkauften Karten handelte es sich um die legendären Trading-Cards. In Zukunft werden dann offenbar rare und seltene Karten in höherer Auflage auf den Markt kommen….

Wenn sich diese Art von Sammeln von Blockchain-Items durchsetzt und wir hier den Anfang dieser Entwicklung sehen (es gibt ja auch schon Formel-1 und NBA-Collectibles) kann man nur erahnen, was die ersten, einzigartigen Karten ihrer Art, eines Tages Wert sein könnten.

Zur Zeit steckt noch einiges in den Kinderschuhen. Die Webseite von Stryking.io ist wenig informativ. Es wird wenig erklärt und dass die Karten in der Kryptowährung Ethereum gehandelt werden steht nirgends.
Für Bayern-Fans, die vorher mit Krypto nichts am Hut hatten, wird es schwer heraus zu finden, wie sie ihre Stars für immer auf der Blockchain besitzen können….!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.