Blockchain und Gaming

Die Blockchain-Technologie macht sich daran die Gaming-Industrie zu revolutionieren.

Im digitalen Zeitalter sind umwälzende technologische Neuerungen dazu geeignet das Leben von Milliarden Menschen zu beeinflussen und zu verändern. Die Blockchain-Technologie könnte eine technische Neuerung von großem Ausmaß werden. Bislang ist sie noch nicht recht ins allgemeine Bewußtsein eingetreten – einer nicht kleinen Zahl von Menschen ist die Blockchain-Technik durch den Aufstieg von Kryptowährungen und hier im speziellen dem Krypto-Vorreiter Bitcoin ein Begriff geworden. Zur Zeit macht sich die Technologie daran die Schwelle zur Mainstream-Bekanntheit zu übertreten.

Blockchain ermöglicht es Kryptowährungen auf eine Art zu funktionieren, die den traditionellen Währungen bislang unmöglich war.

Blockchain ist aber auch die Technik hinter einem neuen Gaming-Trend: Den Crypto-Games oder Blockchain-Games.

Neue Möglichkeiten durch Blockchain

Zur Zeit sind Crypto-Games hauptsächlich Gelegenheitsspiele, die auf Sammeln und Handeln basieren. Das Potenzial dieser neuen Techik, die Gaming-Branche zu verändern ist aber vorhanden. Von einzigartigen Spielerlebnissen bis hin zu sich ständig weiterentwickelnden Charakteren und In-Game-Transaktionen, die dem Besitzer von Spiel zu Spiel folgen – Blockchain könnte einen sehr großen Einfluss auf die Zukunft von digitalen Spielen haben.

Wenn man versteht wie die Blockchain arbeitet, kann man vorausahnen warum diese Technik in Zukunft für die Gaming-Industrie sehr bedeutend werden könnte: Es geht um die Einzigartigkeit der Blöcke in der Kette. Wenn die Krypto-Technologie die Einzigartigkeit in die Spiele bringt, werden wir in Zukunft sehr aufregende Spiele sehen, die dem Spieler ebenso einzigartige Erfahrungen und Momente bescheren kann. Es geht also um Exklusivität: Charaktere, Items, alle Bestandteile von Games können auf der Blockchain verewigt werden und sind jederzeit für jedermann überprüfbar.

Erstes kommerzielles Crypto-Game: CryptoKitties

CryptoKitties ist ein Blockchain-basiertes virtuelles Spiel, das es Spielern ermöglicht, virtuelle Katzen zu adoptieren, zu züchten und zu handeln. Dies ist einer der ersten Versuche, Blockchain-Technologie für Freizeit- und Freizeitzwecke einzusetzen.Die Beliebtheit des Spiels im Dezember 2017 hat das Ethereum-Netzwerk überlastet und dazu geführt, dass ein Allzeithoch bei Transaktionen erreicht wurde und sich erst nachdem der Hype um CryptoKitties abgeflaut ist, deutlich verlangsamt hat. Die teuerste Katze wechselte für über 100.000 € seinen Besitzer.